So geht Supply Chain Optimierung

Kennen Sie eine oder mehrere dieser Situationen?

Zum Vergrößern: Bitte anklicken

           

  • Immer mehr Pharmaprodukte kommen in immer kürzerer Zeit auf den Markt
  • Immer neue Therapie- und Darreichungsformen werden entwickelt
  • Die Vorlaufzeiten sinken stetig
  • Die Zahl der chaotischen Bedarfe nimmt zu
  • Bestellungen und Produktionsplanungen werden permanent und kurzfristig angepasst
  • Es wird immer teurer eingekauft
  • Abpackungen werden nicht effizient geplant
  • Gelieferte Verpackungen werden wieder vernichtet

Wir minimieren die Fehlerquellen der Supply Chain

Nie wieder fehlende, beschädigte oder falsche Ware zum falschen Zeitpunkt

       

Mit unseren Digital Supply Chain Lösungen haben bereits mehrere Faller Packaging Kunden Schritt für Schritt Ihre digitale Wertschöpfungskette optimiert.

Sie profitieren heute von:

  • Reduzierten Kosten: eine Reduzierung der TCO um 20% ist durchschnittlich möglich
  • Zuverlässigen Lieferungen: Vereinbarte Qualität zum vereinbarten Zeitpunkt
  • Kurzfristigen und flexiblen Lieferungen, die sich an ihren Bedarf anpassen
  • Nachhaltige Lieferungen: datenbasierte Vorhersagen und Supply Chain Planungen minimieren die Anzahl der Transporte und beugen der Vernichtung von überschüssiger Ware vor

Zum Vergrößern: Bitte anklicken

Unser Angebot richtet sich vor allem an:
  • Supply Chain Manager / Head of Logistics
  • Production Manager / Head of Production
  • Site Manager
  • Project Manager
  • alle Experten, die sich mit der Optimierung der Supply Chain in Pharma-Unternehmen beschäftigen

Ihr Ansprechpartner für die Supply Chain Optimierung:

Nils Höpker
Head of Logistic and Demand Management Operations EU

Potentialanalyse Digital Supply Chain

Dieser Service ist für unsere Kunden kostenlos

Wir unterstützen unsere Kunden aus der Pharmaindustrie bei der digitalen Transformation ihrer Supply Chain bereits seit mehreren Jahren.

Zu Beginn dieser Transformation steht immer eine Potentialanalyse, mit der wir die größten Einsparungenmöglichkeiten ermitteln und priorisieren können. So gehen wir dabei vor:

  1. Zunächst ermitteln wir durch eine Auswertung der verfügbaren Bestelldaten die Komplexität der Supply Chain zwischen unserem Kunden und uns.
  2. Diese Daten reichern wir mit erfahrungsbasierten Schätzungen der möglichen Kosteneinsparungen an.

    Das Ergebnis ist eine sofortige Indikation, wie viel Einsparpotenzial vorhanden ist und an welchen Stellen der Supply Chain es sich befindet.

     

    Potentialanalyse anfordern

    Zum Vergrößern: Bitte anklicken

    Modulares Supply Chain Consulting

    Schritt für Schritt zur digitalen Lieferkette

    Die digitale Transformation einer Supply Chain ist für jedes Unternehmen ein langfristiges, komplexes Projekt. Aus diesem Grund unterstützen wir Sie bei einem schrittweisen Umbau Ihrer Lieferkette.

    1. Die Datenanalysen und Handlungsempfehlungen der Potentialanalyse liefern den Fahrplan, um gemeinsam Prozesse agil zu optimieren und sukzessive Einsparungen zu generieren. 
    2. Auf diese Weise können Sie nach Abschluss jedes Milestones/Inkrements die Wirksamkeit der Maßnahmen überprüfen und iterativ optimieren. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden, fahren wir mit dem nächsten Optimierungsthema fort.
    3. Unsere Schulungen schärfen das Bewusstsein aller Beteiligten, durch welches Verhalten die steigende Komplexität der Supply Chain gemanagt werden kann.
    4. Zusätzlich bieten wir bei Bedarf eine Prozess- und Datenaufnahme vor Ort an. Unsere Kunden erhalten einem detaillierten Maßnahmenplan und konkreten Einsparungsberechnungen.

    Das Ergebnis ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit, die durch hohe Transparenz den Beschaffungsprozess deutlich effizienter, dynamischer, schneller und kostengünstiger macht.  

     

    INFOGESPRÄCH VEREINBAREN

    Zum Vergrößern: Bitte anklicken

    Das Ergebnis der Supply Chain Optimierung

    Sie profitieren unmittelbar von:

    Reduzierten Kosten: Eine Reduzierung der TCO um 20% ist durchschnittlich möglich

    Zuverlässigen Lieferungen: Vereinbarte Qualität zum vereinbarten Zeitpunkt

    Kurzfristigen und flexiblen Lieferungen, die sich an ihren Bedarf anpassen

    Nachhaltigen Lieferungen: datenbasierte Vorhersagen und Supply Chain Planungen minimieren die Anzahl der Transporte und beugen der Vernichtung von überschüssiger Ware vor

    Mehr Informationen über unsere Methodik, Vorgehensweise und Praxisbeispiele zum Download:
    Whitepaper - Digital Supply Chain: Neue Ideen für eine effiziente Beschaffung pharmazeutischer Verpackungen
    3 MB  /  pdf

    Konkreter Mehrwert schon heute

    "Die Digitalisierung der Wertschöpfungskette ist schon längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern bietet der Pharmaindustrie schon heute ganz konkreten Mehrwert."

    Die Zukunft der digitalen Lieferkette

    Eine Vision, die bald Wirklichkeit sein wird

    Pharmaunternehmen und Verpackungshersteller agieren als langfristige Partner, die durch technische Lösungen wie etwa die entsprechenden B2B-Schnittstellen die Basis für einen transparenten, umfassenden und kontinuierlichen Datenaustausch geschaffen haben. 

    Historische und prognostizierte Bedarfs-, Bestands- und Verbrauchsdaten ermöglichen es in diesem System, nahezu exakte Vorhersagen über künftige Aufträge zu treffen. Die darauf basierende automatische Planung erfolgt von einer zentralen Plattform aus und bindet alle beteiligten Fertigungsstandorte ein – sowohl die eigenen als auch die von Drittanbietern.

    Nach der Produktion der einzelnen Verpackungskomponenten werden diese je nach Bedarf zwischengelagert – eventuell sogar bereits vorausschauend in der Nähe des Kunden.

    Geht nun ein konkreter Auftrag ein, können die benötigten Waren kurzfristig KIT-kommissioniert und bereitgestellt werden. Dabei kann der Verpackungshersteller als Certified Supplier auch bereits die Qualitätsprüfung übernehmen und die entsprechenden Dokumente einfach in elektronischer Form an den Kunden übermitteln.

    Der gesamte Beschaffungsprozess wird ständig überwacht und liefert wiederum wertvolle Erkenntnisse für die zukünftige Planung von Pharmaherstellern und Zulieferern. Somit entsteht ein kontinuierlicher, informationsgetriebener Prozess, der sich permanent in Echtzeit selbst kontrolliert und optimiert – eine intelligente, vernetzte und digitale Supply Chain.

    Zum Vergrößern: Bitte anklicken

    Sie profitieren gleich mehrfach

    Unsere Supply Chain Lösungen führen zu:

    Reduzierten Kosten: Eine Reduzierung der TCO um 20% ist durchschnittlich möglich

    Zuverlässigen Lieferungen: Vereinbarte Qualität zum vereinbarten Zeitpunkt

    Kurzfristigen und flexiblen Lieferungen, die sich an ihren Bedarf anpassen

    Nachhaltigen Lieferungen: datenbasierte Vorhersagen und Supply Chain Planungen minimieren die Anzahl der Transporte und beugen der Vernichtung von überschüssiger Ware vor

    Ihr Ansprechpartner für die Supply Chain Optimierung:
    Nils Höpker
    Head of Logistic and Demand Management Operations EU

    Daten als Basis

    Die Grundlage für die Digitalisierung der Supply Chain

    Datenaustausch und -analyse 

    Bei der Herstellung pharmazeutischer Produkte und der Beschaffung der dafür benötigten Verpackungen entsteht eine Vielzahl relevanter Daten entlang der Prozesskette. Vielen Unternehmen ist bereits die Wichtigkeit bewusst, diese Daten zu speichern und zu analysieren – aber nicht, welch enormes Potenzial darin schlummert, die gesammelten Informationen auch mit anderen Supply-Chain-Partnern wie etwa Zulieferern zu teilen. Damit die Vorteile einer digitalisierten Wertschöpfungskette optimal genutzt werden können, ist ein umfassender und kontinuierlicher Datenaustausch die Grundvoraussetzung. 

    Relevante Informationen zur Beschaffung von Verpackungen sind unter anderem:

    • Forecast-Daten
    • Historische Bestelldaten
    • Bestelländerungsdaten
    • Chargenprotokolle
    • Bestandsmengen
    • Tatsächliche Linienbedarfe

    Zum Vergrößern: Bitte anklicken

    Segmentierung 

    Um die gewonnenen Daten so gewinnbringend wie möglich zu nutzen, ist eine eingehende Analyse erforderlich. Je mehr Informationen dabei vorliegen, desto besser: Denn dadurch ergibt sich ein immer genaueres Bild von den Anforderungen und Eigenschaften jedes einzelnen Artikels.

    Sekundärverpackungen für die Pharma- und Healthcare-Industrie unterscheiden sich in einer Vielzahl von Parametern – je nachdem etwa, um welche Art von Produkt es sich handelt und für welchen Markt dieses bestimmt ist. Die historischen und prognostizierten Daten, welche die Verpackungshersteller von den Pharmaunternehmen bekommen, ermöglichen es, jeden Artikel nach verschiedenen Gesichtspunkten zu segmentieren – zum Beispiel:

    • Erfolgen Bestellungen regelmäßig, saisonal oder chaotisch?
    • Sind die bestellten Losgrößen klein, mittel oder groß?
    • Sind die geforderten Vorlaufzeiten lang, mittel oder kurz?

    Eine ausführliche Beschreibung finden Sie in unserem Whitepaper "Digital Supply Chain - Neue Ideen für eine effizientere Beschaffung pharmazeutischer Verpackungen".

    Die Bausteine einer effizienten Lieferkette

    Digitale Elemente der Supply Chain sind schon heute im Einsatz

    Zum Vergrößern: Bitte anklicken

    Sobald wir mit dem Austausch, der Analyse und der Segmentierung möglichst umfassender prozessrelevanter Daten die Grundlage für eine Digitalisierung der Supply Chain geschaffen haben, geht es an die praktische Umsetzung.

    Optimierungspotenzial findet sich dabei entlang der gesamten Prozesskette – und an vielen Stellen gibt es in der Pharmabranche schon jetzt funktionierende Lösungen, um althergebrachte Abläufe durch digital unterstützte Konzepte zu ersetzen.

    Die wichtigsten Elemente der digitalen Lieferkette finden Sie hier in der Übersicht:

    digitale supply Chain Bausteine

    Mehr Informationen über unsere Methodik, Vorgehensweise und Praxisbeispiele zum Download:
    Whitepaper - Digital Supply Chain: Neue Ideen für eine effiziente Beschaffung pharmazeutischer Verpackungen
    3 MB  /  pdf
    Ihr Ansprechpartner zur Optimierung der Lieferkette:
    Nils Höpker
    Head of Logistic and Demand Management Operations EU
    Sie haben Fragen?
    Wir sind für Sie da
    Welcome! Please select your preferred language. Your preference will be saved for future visits.
    Willkommen! Bitte wählen Sie Ihre bevorzugte Sprache. Ihre Präferenz wird bei zukünftigen Besuchen gespeichert.
    Bienvenue ! Veuillez sélectionner votre langue préférée. Votre préférence sera enregistrée lors de visites ultérieures.
    Witamy! Wybierz preferowany język. Twoje preferencje zostaną zachowane do przyszłych wizyt.
    Velkommen! Vælg venligst dit foretrukne sprog. Din præference gemmes til fremtidige besøg.